SG Spielbericht 18.10.20

» Spielbetrieb:

 

Senioren I: 7. Spieltag Kreisliga B

SG Herschbach-Schenkelberg – FSV Ebernhahn 5:1 (2:0)

SG I: Jannis Eberz, Luis Schenkelberg, Constantin Engers, Sven Dickopf, Marvin Schnug, Janik Beuler, Martin Garibian, Alexander Schließer, Dikran Cakmak, Julian Fries, Leon Schenkelberg; eingewechselt/Bank: Til Schenkelberg, Tobias Wilk, Kevin Hörle, Maximilian Wassmann, Lukas Böhm; Trainer: David Meuer

 

Tore: 1:0 Leon Schenkelberg (23.), 2:0 Alexander Schließer (41., Foulelfmeter), 3:0 Sven Dickopf (48.), 4:0 Alexander Schließer (56.), 4:1 Yannic Köhne (68.), 5:1 Leon Schenkelberg (92.)

 

Beeindruckender Kantersieg gegen Tabellenvierten. Die SGH I zeigt weiterhin mehrere Gesichter diese Saison: an diesem Sonntag ihr vielleicht bestes. Gegen den unangenehmen Gegner aus Ebernhahn machte die Meuer-Elf von Beginn an Druck. Die Taktik, mit hohem Pressing und kurzen Pässen den Ball über die Außen zu treiben ging auf und setzte Ebernhahn unter Druck. Im Gegenzug stand die SGH-Defensive bei Kontervorstößen der Gäste recht sicher. Die Belohnung für die gute Anfangsphase folgte in der 23. Minute: Leon Schenkelberg traf sehenswert zur Führung. In der Vergangenheit verlor die SGH I nach Führungstreffern schon häufiger ihre Linie – heute nicht. Die Hausherren spielten weiter munter nach vorne und erhöhte noch vor der Pause zum 2:0, wenn auch ein Strafstoß helfen musste, den Schließer sicher verwandelte.

Mit der Führung im Rücken galt es nun, auch nach der Pause den Gegner nicht doch noch ins Spiel kommen zu lassen. Dies hätte besser nicht gelingen können als mit dem vorentscheidenden dritten Tor: Abwehrrecke Sven Dickopf traf zum 3:0 und brach damit dem FSV das Genick. Nur wenige Minuten später markierte Schließer mit seinem zweiten Treffer das 4:0. Die SGH schaltete nun einen Gang zurück, was in der 68. Minute zwar durch den Anschlusstreffer von Köhne bestraft wurde, letztlich aber nur ein Strohfeuer blieb. Die Meuer-Elf spielte locker ihren Stiefel herunter, setzte mit dem 5:1 durch Leon Schenkelberg noch das Sahnehäubchen drauf und feierte somit einen beeindruckenden wie verdienten Sieg gegen einen Mitkonkurrenten. Kommenden Freitag schon gilt es, diese Leistung in Thalhausen zu bestätigen.

 

 

Senioren II: 7. Spieltag Kreisliga C

SG Herschbach-Schenkelberg II – SG Nauort II 0:1

SG II: Leon Griebling, Lukas Eberz, Valentin Franke, Constantin Hehl, Sebastian Fritz, Colin Riedel, Osman Coglan, Ihab Abumiddain, Arian Boldt, Robert Garibian Michael Koch; eingewechselt/Bank: Michael Päulgen, Joshua Ibrahim, Maximilian Schmuck, Niklas Brenner, Maurice Hörle, Recep Aytemur, Philipp Müller; Trainer: Maximilian Schmuck

 

Tore: 0:1 Eberz (ET, 65.)

  

Unnötige Niederlage gegen Tabellennachbarn. Heute stand mit der SG Nauort-Ransbach II ein direkter Tabellennachbar auf dem Platz. Ziel war es, die gute Leistung der letzten Wochen zu bestätigen. Zunächst kam die SGH II sehr gut ins Spiel und hatte auch die ein oder andere Chance für eine schnelle Führung. Allerdings ließen die Schützlinge von Trainer Schmuck sich durch den Gegner und die ein oder andere Entscheidung des Schiedsrichters komplett aus dem Spiel bringen. Statt sich auf sich selbst und das eigene Spiel zu konzentrieren, ließen sich einige Spieler zu unnötigen Kommentaren hinreißen, was die Mannschaft zusätzlich aus dem Konzept brachte. Ab der 35. Minute musste das Team dann ärgerlicherweise nach einer Gelb-Roten Karte zu zehnt weiterspielen. Ein weiterer Faktor für das letztlich kein positives Ergebnis bringende Spiel der Hausherren. Nach der Halbzeitansprache änderte sich das Bild kaum. Trotz Unterzahl machte die Zweite ein gutes Spiel und erspielte sich die ein oder andere Möglichkeit. Leider fehlte jedoch das letzte Quäntchen Glück, um das Tor zu erzielen. Im Gegenteil: Das Glück schien die SGH II an diesem Tag komplett verlassen zu haben, was auch die spielentscheidende Aktion zeigte: Nach einem langen Ball des Gegners und ohne Gefahr bugsierte Lukas Eberz unglücklich den Ball ins eigene Tor.  

Das Tor stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Die Mannschaft, die bis dato spielerisch überzeugte und das Spiel machte, lief plötzlich einem Rückstand hinterher. Leider konnte die Mannschaft keine der vielen Aktionen im Angriff zum Ausgleich nutzen. So stand es nach 90 Minuten doch sehr glücklich für den Gegner 0:1. Mit einem Sieg heute hätte man die guten Leistungen der vergangen Wochen bestätigt. Jetzt muss die Mannschaft das Spiel abhaken und sich auf die nächste Aufgabe konzentrieren.

 

 

» Weitere Spiele:

 

D-Junioren Leistungsklasse TuS Montabaur — JSG Kreuzberg-Herschbach 2:2

C-Junioren Kreisklasse  JSG Kreuzberg-Herschbach II. — JSG Linz II 3:2

C-Junioren Bezirksliga  JSG WällerLand Guckheim — JSG Kreuzberg-Herschbach 2:2

B-Junioren Bezirksliga   JFV Oberwesterwald — JSG Kreuzberg Roßbach 0:6

 

 

» Termine:

 

Do        29.10.   17:30    E-Junioren Kreisklasse JSG Kreuzberg-Wienau — JSG Elbert/Niederelbert

Fr         30.10.   17:30    F-Junioren Kreisklasse JSG Kreuzberg-Marienhausen II — VfL Neuwied

Fr         30.10.   17:30    F-Junioren Kreisklasse JSG Kreuzberg-Marienhausen — JSG Selters

Fr         30.10.   19:30    Kreisliga B SG Thalhausen — SG Herschbach-Schenkelberg

Fr         30.10.   20:00    A-Junioren Kreisklasse  JSG Kreuzberg/Herschbach — VfL Oberbieber

Sa        31.10.   14:00    D-Junioren Leistungsklasse JSG Kannenbäckerland/Ransbach — JSG Kreuzberg-Herschbach

Sa        31.10.   15:00    B-Junioren Bezirksliga JSG Kreuzberg Roßbach — JSG Ahrbach

Sa        31.10.   15:15    C-Junioren Kreisklasse JSG Kreuzberg-Herschbach II — SV Windhagen (9er)

Sa        31.10.   15:15    C-Junioren Bezirksliga JSG Kreuzberg-Herschbach — JSG Ahrbach

Sa        31.10.   17:00    Altherren Kreis-FS SG Herschbach-Schenkelb. — Horressen

So        01.11.   13:00    Kreisliga C SG Unterwesterwald/Nomborn II — SG Herschbach-Schenkelberg II

Di         03.11.   19:00    B-Junioren Rheinlandpokal JSG Wisserland – Selbach II — JSG Kreuzberg Roßbach

Mi        04.11.   18:45    C-Junioren Rheinlandpokal TuS RW Koblenz II — JSG Kreuzberg-Herschbach

Mi        04.11.   19:30    A-Junioren Rheinlandpokal JSG Kreuzberg/Herschbach — SG 06 Betzdorf

SG Spielbericht 18.10.20

» Spielbetrieb:

 

Senioren I: 6. Spieltag Kreisliga B

SG Elbert/Niederelbert – SG Herschbach-Schenkelberg 4:0 (4:0)

SG I: Jannis Eberz, Luis Schenkelberg, Constantin Engers, Marvin Schnug, Kevin Hörle, Tim Simon, Salmen Boumjahid, Alexander Schließer, Dikran Cakmak, Julian Fries, Leon Schenkelberg; eingewechselt: Sven Dickopf, Martin Garibian, Tobias Wilk; Trainer: David Meuer

 

Tore: 1:0 und 2:0 Sebastian Schneider (3./33.), 3:0 Leon Gerlach (36.), 4:0 Marvin Schnug (ET, 44.)

 

Halbzeit zum Vergessen: herber Rückschlag für die SGH in Elbert. Dieses Spiel war schon nach der ersten Hälfte gelaufen – zu Ungunsten der schwachen Gäste. Trainer Meuer hatte seine Schützlinge während der Trainingswoche vor den starken Offensivkräften und dem feinen Flügelspiel der Elberter gewarnt. Leider wurde er schon nach drei Minuten bestätigt, nachdem die Hausherren einen ihrer ersten Spielzüge über außen vortrugen und in persona Sebastian Schneider aus kurzer Distanz zur Führung abschlossen. Das Konzept der SGH war damit erst einmal über den Haufen geworfen. Trotzdem rappelte sich die Meuer-Elf auf und erspielte sich durchaus auch ein paar gute Gelegenheiten. Trotzdem machten die Hausherren den gefährlicheren und clevereren Eindruck. Gerade in die beste Phase der SGH schlug Elbert dann auch wieder zu. Einen schwachen Rückpass der SG-Defensive nutzte erneut Schneider, um sich den Ball zu schnappen und sein zweites Tor zu erzielen. Nun fiel die SGH innerhalb weniger Minuten auseinander – unverständlicherweise, denn bis zu diesem Zeitpunkt wäre wie beschrieben durchaus mehr drin gewesen. Doch Leon Gerlach erzielte nur drei Minuten nach dem 2:0 bereits das 3:0, und noch vor der Pause lenkte Marvin Schnug den Ball zum 4:0 unglücklich ins eigene Tor. Bei einem derartigen Rückstand fiel es wohl auch Trainer Meuer schwer, die richtigen, aufmunternden Worte zu finden. Er schaffte es aber immerhin, sein Team so zu motivieren, dass man sich eine Halbzeit lang gegen eine noch höhere Packung stemmte, sodass es bei diesem Ergebnis blieb. Zwar hatte Elbert deutlich mehr Spielanteile und auch gute Gelegenheit zu erhöhen, die Zuschauer aber sollten keine weiteren Tore mehr sehen. Durch die Niederlage rutscht die SGH in der Tabelle auf Rang acht. Kommende Woche empfängt die Mannschaft zum Heimspiel den neuen Tabellenvierten aus Ebernhahn.

 

 

Senioren II: 6. Spieltag Kreisliga C

SG Elbert/Niederelbert II – SG Herschbach-Schenkelberg II 0:1 (0:1)

SG II: Leon Griebling, Noah Beuler, Florian Simon, Lukas Eberz, Maximilian Schmuck, Osman Coglan, Ihab Abumiddain, Maximilian Wassmann, Colin Riedel, Niklas Hammel, Michael Koch; Bank: Michael Päulgen, Joshua Ibrahim, Niklas Brenner, Til Schenkelberg, Recep Aytemur, Adrian Boldt; Trainer: Maximilian Schmuck

 

Tore: 0:1 Osman Coglan

  

SGH II macht es besser – 1:0 Auswärtssieg in Elbert. Mit dem dritten Saisonsieg im sechsten Spiel bleibt die SGH II auf Rang vier der Kreisliga C. In Elbert sahen die Zuschauer das erwartet enge, umkämpfte und demenstprechend auch ausgeglichene Spiel. Beide Mannschaften tasteten sich ab und wussten, dass der jeweilige Gegner ernst zu nehmen ist. Die SGH-Reserve hatte zwar etwas mehr Ballbesitz, allerdings ohne sich ernste Torchancen herauszuspielen. Erst als Ihab Abumiddain nur noch durch ein Foul kurz vor dem Sechszehner zu stoppen war (mit Verdacht auf Notbremse), nutzte Osman Coglan den fälligen Freistoß direkt verwandelt zum 0:1. So ging es mit einer verdienten Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste. Nach 50 Minuten hatte Schmuck die Möglichkeit zum 0:2, jedoch konnte der Elberter Torwart Heibel gerade noch mit einer Parade zur Ecke klären. Nach diversen Spielerwechseln auf Seiten der SGH II kam etwas Unruhe ein. Von dem zuvor sicheren Auftreten war nicht mehr viel zu sehen – zugunsten stärker werdender Gastgeber, die fortan ordentlich Druck aufs Gästetor ausübten. Zudem musste Niklas Hammel verletzungsbedingt raus. (An dieser Stelle wünschen wir eine gute Genesung und hoffen, dass Niklas in der kommenden Woche auflaufen kann). Die SGH-Defensive stand aber bis zum Schluss sicher, sodass die drei Punkte alles in allem in Ordnung gehen. Der Sieg gibt der Schmuck-Elf hoffentlich weiter Auftrieb. Man sieht jetzt schon, dass die gute Trainingsbeteiligung Früchte trägt. Wenn die Mannschaft weiterhin so mitarbeitet, dürfte für das Team noch viel möglich sein.

 

 

Termine

24.10.   14:00    D-Junioren Leistungsklasse       TuS Montabaur — JSG Kreuzberg-Herschbach

24.10.   15:15    C-Junioren Kreisklasse  JSG Kreuzberg-Herschbach II. — JSG Linz II

24.10.   16:00    C-Junioren Bezirksliga  JSG WällerLand Guckheim — JSG Kreuzberg-Herschbach

24.10.   16:00    B-Junioren Bezirksliga   JFV Oberwesterwald — JSG Kreuzberg Roßbach

24.10.   17:00    Altherren Kreis-FS SG Herschbach-Schenkelb. — Herschbacher SV

25.10.   12:00    Kreisliga C SG Herschbach-Schenkelberg II — SG Nauort/R. II

25.10.   15:00    Kreisliga B SG Herschbach-Schenkelberg — FSV Ebernhahn

28.10.   18:00    E-Junioren Kreispokal   JSG Kreuzberg-Wienau II — ESV Siershahn

28.10.   19:30    B-Junioren Bezirksliga   JSG Kreuzberg Roßbach — JSG Kannenbäckerland/Haiderbach

SG Spielbericht 11.10.20

» Spielbetrieb:

 

Senioren I: 5. Spieltag Kreisliga B

SG Herschbach-Schenkelberg TuS Niederahr II 2:2 (2:2)

SG I: Jannis Eberz, Luis Schenkelberg, Constantin Engers, Marvin Schnug, Jan Schenkelberg, Kevin Hörle, Jan Schenkelberg, Tim Simon, Janik Beuler, Alexander Schließer, Dikran Cakmak; Bank: Sven Dickopf, Maximilian Wassmann, Salmen Boumjahid, Julian Fries; Trainer: David Meuer

 

Tore: 0:1 Patrick Görg (10.), 1:1 Marvin Schnug (16.), 2:1 Tim Simon (44.), Görg 2:2 (45.)   

 

Torreiche erste Hälfte, fahrige zweite – gerechtes Unentschieden. Nach dem Corona-bedingten Ausfall vergangene Woche verpasste die SGH gegen Niederahr ihren 3. Saisonsieg. Dabei wäre durchaus mehr drin gewesen gegen die mit 6 Punkten eher mittelmäßig in die Saison gestarteten Gäste aus Niederahr. Denn die Meuer-Elf begann diese Partie durchaus gefällig, setzte den Gegner früh unter Druck und erarbeitete sich entsprechend gute Chancen zur Führung. Doch just nach der besten Großchance in der Anfangsviertelstunde fiel der bis dato überraschende Gegentreffer: Nach einem Einwurf in den Sechszehner schlenzte Görg den Ball fast schon akrobatisch zum 0:1 an Torwart Eberz vorbei. Die SGH verlor in den Folgeminuten etwas die Linie aus der starken Anfangsphase. Erst der verdiente Ausgleich half den Hausherren wieder in die Spur. Nach einem Eckball netzte Schnug  aus kurzer Distanz zum 1:1 ein. Die SGH hatte nun wieder Oberwasser und ging noch kurz vor der Pause in Führung. Eine Hebervorlage von Schließer nutzte Simon zum umjubelten 2:1. Während die SG-Anhänger ihre Elf mit dieser Führung wohl schon in der Pause wähnte, schlug doch noch einmal Niederahr zu. Die SGH-Defensive ging nicht konsequent genug zu Werk, was erneut Törjäger Görg als Einladung ansah und mit einem beherzten Schuss von der Strafraumgrenze ins Toreck traf. Unmittelbar danach pfiff der Schiedsrichter zur Pause. Er hätte auch ganz abpfeifen können, denn viel sehenswertes bekamen die rund 100 Zuschauer im Stadion Waagweiher nicht mehr zu sehen. Zwar traf Niederahr kurz nach Wiederanpfiff noch einmal die Latte; doch sollte dies die letzte nennenswerte Offensivaktion der Gäste bleiben. Was auch daran lag, dass sich Niederahr fortan sehr diszipliniert in der Defensive zeigte und über Konter versuchte, doch noch auf das dritte Tor zu gehen. Die SGH ihrerseits erarbeitete sich schätzungsweise 70 % Ballbesitz, allerdings ohne zu wirklich gefährlichen Chancen zu kommen. Auch die Schlussoffensive der Meuer-Elf brachte nichts Zählbares mehr ein. Kommende Woche gilt es beim schweren Auswärtsspiel in Elbert, dem derzeitigen Tabellenzweiten, wieder auf einen Dreier zu gehen. Vorher spielt auch die SGH II in Elbert ihr 6. Saisonspiel – mit Selbstvertrauen im Gepäck nach einem sehr überzeugenden 6:0-Kantersieg gegen Güllesheim heute (s. unten).    

 

 

Senioren II: 5. Spieltag Kreisliga C

SG Herschbach-Schenkelberg II – Spfr. Eisbachtal II

6:0 (5:0)

SG II: Leon Griebling, Noah Beuler, Tobias Wilk, Lukas Eberz, Niklas Hammel, Niklas Brenner, Martin Garibian, Ihab Abumiddain Colin Riedel, Michael Koch; eingewechselt: Valentin Franke, Joshua Ibrahim, Osman Coglan; Bank: Adrian Boldt; Trainer: Maximilian Schmuck

 

Tore: 1:0 Noah Beuler (12.), Martin Garibian (15.), 3:0 Ihab Abumiddain (20.), 4:0 Noah Beuler (35.), 5:0 Tobias Wilk (41.), 6:0 Osman Coglan (63.)

  

 

Termine

So        18.10.  12:00   Kreisliga C SG Elbert/Niederelbert II — SG Herschbach-Schenkelberg II

So        18.10.  15:00   Kreisliga B SG Elbert/Niederelbert — SG Herschbach-Schenkelberg