Pressebericht vom 1.12.2019

» Spielbetrieb:

Senioren I: 16. Spieltag Kreisliga B
SV Thalhausen – SG Herschbach-Schenkelberg ausgefallen (schlechte Platzverhältnisse)
— ab sofort Winterpause — 

Senioren II: 16. Spieltag Kreisliga C
SG Dreikirchen – SG Herschbach-Schenkelberg II ausgefallen (schlechte Platzverhältnisse)
— ab sofort Winterpause — 

 

Pressemitteilung

SG-Trainer Erhan Evrem geht nach acht Jahren zum Saisonende

David Meuer übernimmt ab 2020/2021

Die SG Herschbach-Schenkelberg 1969 e.V. und ihr Trainer der 1. Mannschaft, Erhan Evrem, beenden ihre Zusammenarbeit zum Saisonende. Dies teilte der Verein am Freitag, d. 29.11. im Zuge der wöchentlichen Mannschaftssitzung mit. Die Trennung findet in beiderseitigem Einvernehmen statt. Nach acht erfolgreichen Jahren als Cheftrainer sucht Erhan Evrem ab der kommenden Saison eine neue Herausforderung. Gleichzeitig möchte die SG die Chance ergreifen, mit einem neuen Trainer frische Impulse zu setzen. Dieser neue Trainer wird der bislang noch aktive SG-Spieler David Meuer sein.

Unabhängig vom Ausgang der momentan so erfolgreich verlaufenden Saison (Platz 1 nach 16 Spieltagen in der Kreisliga B), wird Evrem ab der Spielzeit 2020/2021 nicht mehr als Trainer der 1. Mannschaft weitermachen. Holger Schenkelberg, 1.Vorsitzender der SG Herschbach-Schenkelberg, erklärt die einvernehmliche, aber beiden Seiten schwer gefallene Trennung: „Erhan hat in den vergangenen Jahren fantastische Arbeit geleistet, Höhen und Tiefen erlebt, Auf- und Abstiege, aber stets mit einem klaren Plan, starker Menschenführung und mit vollem Einsatz für die Sache. Gerade dann, wenn es mal nicht so lief, hat er stets einen Weg gefunden, die Mannschaft aufzubauen, zu motivieren und wieder zu starken Leistungen führen – wie sinnbildlich dazu auch diese Saison nach einem durchwachsenen Start und darauffolgenden bärenstarken Wochen bis zum Erreichen der Tabellenspitze. Daher gilt Erhan unser größter Respekt und Dank für das Geleistete!“

Erhan Evrem wird folglich die Saison als Trainer beenden und das angestrebte Ziel Wiederaufstieg in die A-Klasse mit der von ihm gewohnten Leidenschaft verfolgen. Dabei kann Evrem auf insgesamt 13 Jahre Trainerarbeit im Verein zurückschauen: Bevor er die erste Mannschaft übernahm, leitete er zwei Jahre die A-Jugend und anschließend drei Jahre die 2. Mannschaft. „Ich möchte mich bei Holger und seinem Vorstand für das langjährige Vertrauen in meine Trainertätigkeit bedanken. Ich weiß, dass der Verein auch in schwierigen Zeiten, nach schwachen Phasen oder gar dem Abstieg, stets zu mir gehalten und mich nie infrage gestellt hat. Diese Offenheit und Fairness weiß ich sehr zu schätzen. Der Mannschaft werden neue Impulse und Ideen sicher gut tun. Ich wünsche meinem Nachfolger David und dem Team alles Gute für die Zukunft. Ich selbst bin nun offen für eine neue Herausforderung.“

Der neue Trainer ab der Saison 2020/2021 heißt David Meuer. Der in der Vergangenheit bereits höherklassig erfolgreiche und vor drei Jahren in seinen Heimatverein zurückgekehrte Allrounder genießt innerhalb des Vereins und der Mannschaft hohes Ansehen. Mit dem frisch erworbenen Trainerschein wird die SG Herschbach-Schenkelberg die erste Trainerstation des 33-Jährigen. „Wir sind uns sicher, dass David aufgrund seiner Nähe zur Mannschaft unsere SG I neu motivieren und frische Impulse setzen kann. Mit David als Trainer investieren wir mit einem sehr guten Gefühl in die Zukunft der SG“, ergänzt Holger Schenkelberg.

Pressebericht vom 24.11.2019

» Spielbetrieb:


Senioren I: 15. Spieltag Kreisliga B
SG Herschbach-Schenkelberg – FSV Ebernhahn 3:2 (0:0)

SG: Leon Griebling, Luis Schenkelberg, Alexander Schließer, Sven Dickopf, Lukas Böhm, Jan Schenkelberg, Julian Fries, Maximilian Wassmann, Dikran Cakmak, Leon Schenkelberg, David Meuer; Bank: Maher Mroue, Jannis Eberz, Janik Beuler, Tobias Wilk; Trainer: Erhan Evrem

Tore: 0:1 Matthias Wiegand (47.), 1:1 Sven Dickopf (52.), 1:2 Yannic Köhne (56.), 2:2 Luis Schenkelberg (66.), 3:2 Maher Mroue (73.)

SG nun alleiniger Tabellenführer. Eine maue und eine überragende Halbzeit sahen die Zuschauer an diesem Sonntag im Stadion Waagweiher. Die Herschbach-Schenkelberger setzen ihre Siegesserie fort und haben nach den überragenden vergangenen zwei Monaten nun auch die Tabellenspitze erklommen. Doch auch gegen den Tabellenachten aus Ebernhahn wurde der Heimsieg ein hartes Stück Arbeit. Vor allem weil die Gäste mit einem enormen kämpferischen und läuferischen Einsatz auftraten, wenn auch die Hausherren die spielerisch bessere Mannschaft war. Das geschlossene Dagegenhalten der Ebernhähner aber hatte zur Folge, dass die SG in der ersten Halbzeit zu keiner nennenswerten Torchance kam. Zwar ging auch bei Ebernhahn kaum etwas nach vorne, doch die Taktik, auf gefährliche Konter zu setzen ging trotzdem auf. Das zeigte sich insbesondere nach der torlosen ersten Hälfte, denn nun wurde es wild. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Ebernhahn einen individuviduellen Fehler in der SG-Abwehr zur Führung. Die Gastgeber ließen sich aber nicht hängen und schlugen umgehend durch einen Kopfball von Sven Dickopf nach einem Eckball zurück. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit mehr Szenen nach vorne und vielen vermeidbaren, leichten Fehlern auf beiden Seiten. Aus einer Unordnung in der SG-Abwehr resultierte auch die erneute Führung für die Gäste. Doch wieder traten die SG-Mannen entschlossen auf, um nur zehn Minuten später durch Luis Schenkelberg wieder durch einen Eckball erneut auszugleichen. Die SG blieb nun dran, wollte den Heimsieg, während sich Ebernhahn mehr und mehr zurückzog, um den Punkt zu halten. Hinzu kam noch eine Gelb-Rote Karte für die Gäste, sodass die Evrem-Elf nun Oberwasser hatte. Und das sollte sie ausnutzten, denn die SG legte in persona Maher Mroue nach, der mit einem für den Gästekeeper schwer einzuschätzenden Schuss in der 73. Minute zur erstmaligen Führung traf. Die Schlussviertelstunde verbrachte die SG dann hauptsächlich mit Chancen vergeben, sodass die frühzeitige Entscheidung versäumt wurde. Es blieb beim letztlich verdienten 3:2-Heimsieg. Zum letzten Spiel des Jahres fährt die SG kommende Woche nach Thalhausen mit dem klaren Ziel: als Spitzenreiter überwintern!   

 

Senioren II: 15. Spieltag Kreisliga C
SG Herschbach-Schenkelberg II – Sportfreunde Eisbachtal II 4:2 (3:0)

SG II: Jannis Eberz, Colin Riedel, Sebastian Fritz, Alexander Schewalje, Maximilian Schmuck, Niklas Hammel, Constantin Hehl, Hussien Mroue, Marcel Hoffmann, Debiz Caner, Louis Schewalje; Bank: Erbsaran Soner, Niklas Brenner, Til Schenkelberg, Jannik Benner; Trainer: Nico de Angelis
Tore: 1:0 Alexander Schewalje (15.), 2:0 und 3:0 Maximilian Schmuck (40.; 42.), 3:1 Julian Rath (75.), 3:2 Klaus Schmid (77.), 4:2 Maximilian Schmuck (90.)

 

JSG Rossbach/Herschbach: Die D1 macht Lust auf mehr
Im letzten Spiel der Hinrunde der Bezirksliga Ost mussten unsere Jungs auswärts gegen Eisbachtal I ran. Dabei forderte man dem verhinderten Rheinlandligisten in einem spannenden Spiel alles ab. Nach dem Führungstreffer in der 9. Minute durch Philipp Braun, gelang dem Gegner in der Mitte der ersten Halbzeit der Ausgleich. Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnte die D1 eine Großchance leider nicht nutzen. Dies gelang dann in der 29. Minute den Eisbachtalern. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff geriet die D1 mit 1:3 in Rückstand. Doch anstatt auseinanderzufallen, zeigte unser Team was in ihm steckt. Es biss sich in der Partie fest, erspielte sich immer wieder Chancen und verkürzte durch einen Heber von Tino Strödter in der 50. Minute auf 2:3. In den letzten zehn Minuten wurden eine tolle Leistung und alle Bemühungen leider nicht belohnt. Den verdienten Punkt gewann man nicht mehr, dafür aber, nicht zuletzt, die Anerkennung des Gegners (!).
Das letzte Pflichtspiel des Jahres sollte ein Knaller werden: in der vierten Runde des Rheinlandpokals empfing die D1 den Rheinlandligisten aus Wirges. Ein gutes Spiel wollte man zeigen, knüpfte aber stattdessen an die Leistung der letzten Begegnung an und lieferte über die gesamte Spieldauer sogar eine sehr gute Partie. Das 1:0 durch Finn Schneider brachte den Waagweiher zum kochen. Den 1:1 Pausenstand stellten die spielerisch starken Wirgeser erst in der Nachspielzeit her, das 1:2 fiel kurz nach der Pause. Aber wieder steckte unsere D1 nicht auf, überstand, auch mit dem Glück des Tüchtigen, starke Wirgeser Minuten und drängte in der Schlussphase auf den Ausgleich. Der Lohn blieb aus, aber genau so verabschiedet man sich erhobenen Hauptes und mit einem ganz hervorragenden Eindruck aus dem Wettbewerb!Du hast Interesse Teil des Teams zu werden? Kontakt: creinack@t-online.de

 

Weitere Spiele:

E-Junioren Kreisklasse ESV Siershahn — SG Herschbach-Schenkelberg 9:3

D-Junioren-Rheinlandpokal JSG Rossbach/Herschbach — Spvgg. EGC Wirges 1:2

C-Junioren Bezirksliga  JSG Rhein-Westerwald/Vettelschoß — JSG Rossbach/Herschbach 2:2

A-Junioren Kreisklasse JSG Herschbach-Schenkelberg – R.W. Rheinbreitbach 4:1

B-Junioren Bezirksliga  JSG Herschbach-Schenkelberg — JSG Rhein-Westerwald/Windhagen 3:4

 

» Termine:

Sa        30.11.   16:00   A-Junioren Kreisklasse SV Gehlert – JSG Herschbach-Schenkelberg   

So       01.12.   12:00   Kreisliga C      SG Dreikirchen II – SG Herschbach-Schenkelberg II

So       01.12.   15:00   Kreisliga B      SV Thalhausen – SG Herschbach-Schenkelberg